Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der frühere französische Internationale David Ginola kündigt überraschend seine Kandidatur zur FIFA-Präsidentschaftswahl an.

Der 47-Jährige stellte am Freitag seine Kampagne in London vor. Der ehemalige PSG-Stürmer, der in seiner Aktiv-Karriere auch für mehrere Premier-League-Klubs spielte, will damit am 29. Mai in Zürich beim FIFA-Kongress gegen Präsident Sepp Blatter antreten. Bei einer Wiederwahl wäre es die fünfte Amtszeit des Wallisers.

Fraglich ist, ob die FIFA Ginolas Kandidatur akzeptiert. Der Weltverband verlangt, dass die Präsidentschaftskandidaten mindestens zwei Jahre Erfahrung als Funktionäre im internationalen Fussball vorweisen können. Ausserdem müsste Ginola von mindestens fünf FIFA-Mitgliedsländern empfohlen werden.

Bereits zuvor hatten der jordanische Verbandschef Prinz Ali bin Al-Hussein sowie der ehemalige FIFA-Funktionär Jérôme Champagne ihre Kandidaturen angekündigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS