Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein hübsches Kerlchen: Im Zoo Basel ist Ende Februar ein Giraffen-Männchen zur Welt gekommen. Es heisst Onong, was so viel wie "der Hübsche" bedeutet.

Keystone/Zoo Basel (Torben Weber)

(sda-ats)

Die Giraffen-Gruppe im Zoo Basel ist auf fünf Tiere angewachsen. Für Nachwuchs gesorgt hat die sechsjährige Sophie, die Ende Februar ein Junges zur Welt brachte. Vater ist der achtjährige Xamburu.

Das Baby heisst Onong, was so viel wie "der Hübsche" bedeutet. Geboren wurde das Männchen am 28. Februar über Mittag im Stall des Antilopenhauses. Bei der Geburt wog Onong 64 Kilo, wie der Zoo Basel am Donnerstag mitteilte. Mutter und Kind seien wohlauf.

Bei den Giraffen im Zolli handelt es sich um Kordofan-Giraffen, die stark gefährdet sind. In freier Natur leben in Tschad, Nigeria und Kamerun nur noch 2000 Tiere dieser seltenen Unterart. 2015 hatte es bei den seit 2011 im Zoo Basel gehaltenen Kordofan-Giraffen gleich zwei Mal Nachwuchs gegeben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS