Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Giulia Steingruber wird in der kommenden Woche operiert. Eine zweite Untersuchung bestätigt die schwere Knieverletzung.

Die zweite MRI brachte das gleiche Ergebnis wie die erste zwei Tage zuvor. Die fünffache Europameisterin erlitt am Samstag bei einem Dreiländerkampf in Saint-Etienne im linken Knie einen Riss des vorderen Kreuzbandes und einen Meniskus-Teilabriss. Eine mögliche Beschädigung des Schienbeins konnte erneut nicht abschliessend eruiert werden.

Für die Europameisterschaften vom 2. bis 12. August in Glasgow rückt die 15-jährige Anina Wildi anstelle von Giulia Steingruber ins Schweizer Team nach.

Für den Teenager aus Schafisheim wird es die erste Teilnahme an einem internationalen Grossanlass auf Elite-Ebene sein. Anina Wildi komplettiert die Equipe mit Lynn Genhart, Ilaria Käslin, Leonie Meier und Stefanie Siegenthaler.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS