Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Der Rohstoffhändler Glencore und der Nahrungsmittelkonzern Nestlé sind weiterhin die Schweizer Konzerne mit dem grössten Umsatz. Platz drei der umsatzstärksten Unternehmen besetzt neu der Zuger Rohstoffhändler Trafigura.
Trafigura erwirtschaftete im vergangenen Jahr gut 52 Mrd. Fr. Umsatz und verdrängte damit Roche knapp auf den vierten Platz. Der Basler Pharma- und Diagnostikkonzern setzte rund 49 Mrd. Fr. um.
Gar dreistellig waren die Milliardenumsätze von Glencore (rund 117 Mrd. Franken) und Nestlé (rund 108 Mrd. Franken), wie die am Mittwoch veröffentlichte Erhebung der "Handelszeitung" und der Wirtschaftsauskunftei Dun&Bradstreet zeigt.
Unter den grössten Unternehmen figuriert neu auch die Migros (knapp 25 Milliarden inklusive Tochterunternehmen): Der Detailhandelskonzern verdrängte den Raffinerie-Betreiber Petroplus aus den Top-Ten, dieser rangiert neu nur auf dem 15. Platz.
Vor der Migros klassiert sind auch der Pharmakonzern Novartis, der Elektrotechnikkonzern ABB, der Bergbaukonzern Xstrata und der internationale Ableger des US-Futtermittelkonzerns Cargill. Platz zehn hinter der Migros besetzt der Stellenvermittler Adecco.
Von der 500 grössten Konzernen konnten 180 den Umsatz im Vergleich zu 2008 steigern, während 265 Einbussen hinnehmen mussten. Insgesamt gibt es 134 Unternehmen in der Schweiz mit einem Umsatz von einer Milliarde Franken oder mehr.
Viele rote ZahlenDie schwierige Konjunkturlage im vergangenen Jahr spiegelt sich in den Gewinnzahlen. 63 der 500 Unternehmen erlitten einen Verlust, 2008 waren es erst 22 gewesen.
Tiefrote Zahlen schrieben etwa der Technologiekonzern OC Oerlikon, der Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach, Petroplus, sowie die Industriekonzerne Georg Fischer und Rieter.
Allerdings ist der Vergleich der Ertragslage nicht ganz einfach: Denn viele Firmen geben ihren operativen Gewinn nicht bekannt, auch die Riesen Glencore und Cargill verweigern die Angaben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS