Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Goethe-Institut hat mit grosser Besorgnis auf die Verhaftung des ägyptischen Comic-Künstlers Magdy al-Shafee reagiert. Der Autor sei während der Ausschreitungen in der Kairoer Innenstadt am vergangenen Freitag inhaftiert worden.

Ihm werde unter anderem versuchter Mord an drei Polizisten vorgeworfen, teilte das Goethe-Institut mit. Der Künstler sei "seit vielen Jahren ein geschätzter Partner des Goethe-Instituts Kairo". Al-Shafee ist der Autor des unter Präsident Husni Mubarak verbotenen kritischen Comic-Romans "Metro".

Während einer Demonstration der regierenden Muslimbrüder und anderer islamistischer Gruppen war es zu Strassenschlachten mit Anhängern sogenannter Revolutionsgruppen gekommen, bei denen mehr als 100 Menschen verletzt wurden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS