Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Sonnenpyramide von Teotihuacán leuchtet in der Nacht: An der archäologischen Stätte in Mexiko ist am Freitagabend (Ortszeit) eine Licht- und Tonshow eingeweiht worden.

Mit den Projektionen auf der 65 Meter hohen Stufenpyramide von Teotihuacán wird die Entstehung und Bedeutung der voraztekischen Metropole veranschaulicht. "Die Show bietet die Gelegenheit, eine Reise zu den Wurzeln unserer Kultur zu erleben", erklärte Mexikos Staatschef Enrique Peña Nieto bei der Einweihungsfeier.

Das Lichtspektakel beeinträchtige in keiner Weise die Erhaltung der Stätte, sagte der Leiter des Mexikanischen Archäologie-Instituts (INAH), Pedro Sánchez Nava, der Zeitung "Milenio". Einige mexikanische Archäologen hatten die Installation aus diesem Grund beanstandet. 2008 war ein erstes Show-Projekt eingestellt worden, nachdem dafür Dübel in archäologischen Bausteinen eingesetzt worden waren.

Teotihuacán soll in seiner Blütezeit im 5. und 6. Jahrhundert mit über 100'000 Einwohnern eine der grössten Städte der Welt gewesen sein. Die "Götterstadt" wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und allein 2015 von drei Millionen Menschen besucht, unter ihnen 700'000 ausländische Touristen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS