Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Golden State Warriors sind nur noch einen Sieg von der NBA-Meisterschaft entfernt. Für die Cleveland Cavaliers hingegen rückt der Titel in weite Ferne.

Der Meister gewann das vierte Finalspiel bei den Cleveland Cavaliers mit 108:97 Punkten und liegt nun in der Best-of-Seven-Serie 3:1 in Führung. Mit 38 Punkten war Stephen Curry der Matchwinner.

Erstmals in der Finalserie konnte sich kein Team frühzeitig absetzen. Golden State führte vor dem Schlussviertel 79:77. Nach einem Dunk von LeBron James führte Cleveland wieder mit 83:81, danach gelang den Cavaliers in sechs Minuten kein einziger Feldkorb mehr. Mit einem 12:1-Lauf übernahm das Team von Curry das Spielgeschehen.

Curry, der wertvollste Spieler der regulären Saison (MVP), war mit überragenden 38 Punkten bester Werfer. Sieben Dreier traf der 28-Jährige beim Auswärts-Erfolg in Ohio. Sein Team stellte mit 17 erfolgreichen Dreipunktwürfen einen neuen Final-Rekord auf.

Golden State kann in der Nacht auf Dienstag in Oakland den zweiten NBA-Titel in Serie perfekt machen. Noch nie in der NBA-Geschichte verlor ein Team nach einer 3:1-Führung im Finale noch die Meisterschaft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS