Navigation

Goldpreis steigt erstmals über 1150 Dollar

Dieser Inhalt wurde am 18. November 2009 - 17:26 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Der Goldpreis hat erstmals die Marke von 1150 Dollar überschritten. Eine Feinunze des Edelmetalls kostete in London zwischenzeitlich 1152,85 Dollar und damit so viel wie noch nie.
Grund für den neuen Rekord war nach Angaben von Experten der weiter schwache US-Dollar sowie das wieder erwachte Interesse von Notenbanken an dem Edelmetall. Die Zentralbanken kaufen erstmals seit 20 Jahren wieder mehr Gold ein als sie verkaufen.
Der Preis für das Edelmetall hatte in den vergangenen Wochen immer neue Höhen erklommen. Der schwache Dollar macht das in der US-Währung gehandelte Edelmetall günstiger für Käufer, die in anderen Währungen zahlen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?