Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Internet-Konzern Google richtet sein Augenmerk verstärkt auf das Bezahlen im Internet und mit Smartphones. Knapp ein Jahr nach dem Start des Bezahldienstes Google Wallet gab das kalifornische Unternehmen jetzt den Kauf der Firma TxVia bekannt.

Diese sei ein Technologie-Pionier, der eine schnelle, flexible und sehr zuverlässige Bezahlplattform anbietet, erklärte Google am Dienstag in einem Blog-Eintrag und bezeichnete die TxVia-Plattform als die weltweit Beste. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Google arbeitet schon lange an Angeboten zum Bezahlen im Netz, gehört hier bislang aber noch nicht zu den führenden Anbietern. Bereits 2006 wurde Google Checkout als Alternative zu PayPal aufgebaut, das seit 2002 zu Ebay gehört und weltweit mehr als 230 Millionen Konten verwaltet.

Aus Checkout ging im Mai 2011 Google Wallet hervor, das unter anderem die drahtlose Technik NFC (Near Field Communication) für das Bezahlen mit dem Handy unterstützt. In diesem Segment steht Google im Wettbewerb zum US-Startup-Unternehmen Square, das einen elektronischen Bezahldienst für iOS-Geräte von Apple sowie für Android-Smartphones anbietet.

SDA-ATS