Navigation

Google muss sich auf Kartellverfahren in USA einstellen

Der amerikanische Technologiekonzern Google muss sich auf ein Kartellverfahren in den USA einstellen. (Archivbild) KEYSTONE/AP/Marcio Jose Sanchez sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 16. Mai 2020 - 04:12 publiziert
(Keystone-SDA)

Der Internetgigant Google muss sich auf eine Kartellklage in den USA einstellen. Die Generalstaatsanwälte mehrere Bundesstaaten treiben ein solches Verfahren voran, wie eine mit der Situation vertraute Person sagte.

Demnach könnte es noch in diesem Jahr zum Prozess kommen. Laut "Wall Street Journal" bereitet das Justizministerium ein Verfahren bereits für Sommer vor.

Die Ermittlungen richten sich auf die Suchmaschine, das Anzeigengeschäft und die Handhabung des Betriebssystems Android. Der Generalstaatsanwalt von Texas, Ken Paxton, erklärte: "Unsere Kartellermittlungen gegen Google werden durch die Coronavirus-Pandemie nicht verzögert."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.