Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Grasshoppers verpflichten den österreichischen National-Keeper Heinz Lindner für zwei Jahre.

In seiner Heimat war er früh eine etablierte Grösse. Als 22-Jähriger gewann Lindner mit der Austria Wien den Meistertitel, im Sommer 2015 folgte der Transfer zur Eintracht Frankfurt. Am Main stagnierte er hingegen und kam während 24 Monaten lediglich in 264 Pflichtspielminuten zum Einsatz.

In der "Kronen-Zeitung" wurde sein Wechsel zum Schweizer Rekordmeister bereits vor einer Woche publik, nun folgte die offizielle Bestätigung und der Willkommensgruss des GC-Sportchefs Mathias Walther: "Heinz Lindner war unser Wunschkandidat. Mit seiner Verpflichtung konnten wir bereits einen wichtigen Teil beim Aufbau einer schlagkräftigen ersten Mannschaft vollziehen."

Anders als beim deutschen Cupfinalisten wird der ÖFB-Goalie beim Achten der letzten Super-League-Kampagne nicht die Rolle des Stellvertreters spielen. Nach Informationen österreichischer Journalisten hat Lindner als Nummer 1 unterschrieben.

Österreichs Nationalcoach Marcel Koller, einst Captain und Meister-Trainer der Hoppers, setzte in den letzten beiden Partien der WM-Ausscheidung auf Lindner; der Transfer des Eintracht-Reservisten zu GC dürfte auch im sportlichen Interesse Kollers sein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS