Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit dem Greenfield in Interlaken startet am 9. Juni die Saison der grossen Openairs auch in der Deutschschweiz - in der Romandie hat das Neuenburger Festi'neuch die Saison bereits lanciert. Markenzeichen des Festivals im Berner Oberland sind harte Klänge.

Als Headliner gesetzt sind Bands wie System of a Down, Volbeat oder Foo Fighters. Letztere haben im Frühling ihr siebtes Album veröffentlicht. Ein richtiges Festival-Album, dessen Stücke man am besten nachts vor tausenden Leuten live spielt, wie Frontmann Dave Grohl der britischen Presse unlängst sagte.

Ein Comeback erleben die Greenfield-Besucher am Freitagabend mit System of a Down. Die Alternativ-Metal-Band um Frontmann Serj Tankian gibt gerade mal zehn Konzerte weltweit, eines davon in Interlaken.

Heavy Metal kombiniert mit Rockabilly gibts am Samstagabend mit der Band Volbeat. Ihre Inspiration holen sich die Dänen bei Rock'n'Roll-Legenden wie Elvis Presley oder Johnny Cash, bei der Rockmusik der Sechzigerjahre, beim Punk, Country oder Blues.

Auf der Hauptbühne sind daneben auch Bands wie Apocalyptica, Social Distortion, Flogging Molly, Wolfmother oder Bullet for my Valentine zu hören. Auf der Club-Bühne setzen Young Gods, Favez oder Dredg Akzente. Das Greenfield Festival startet am Donnerstag, 9. Juni, und dauert bis am 11. Juni.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS