Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ägypten hat den Grenzübergang Rafah zum Gazastreifen wieder für die Ausreise aus dem palästinensischen Gebiet geöffnet. Pro Tag dürften 300 Palästinenser ausreisen, sagte Ajub Abu Schaar von der dort regierenden Hamas der Nachrichtenagentur AFP.

Schaar ist für die palästinensische Seite des Grenzübergangs zuständig. Die Ausreiseregelung sei aber "noch nicht klar". Er denke, dass wie bisher mit medizinischen Gutachten ausgestattete Patienten, Studenten ägyptischer Universitäten sowie Inhaber ausländischer Pässe nach Ägypten ausreisen dürften.

Mehr als 3000 Menschen seien für die Ausreise registriert. Derzeit wird die Grenze täglich zwischen 11 Uhr Ortszeit und 16 Uhr geöffnet. Der Kontrollposten ist der einzige Zugang zum Gazastreifen, der nicht von Israel überwacht wird.

Ägypten hatte ihn zu Beginn der Proteste gegen den inzwischen zurückgetretenen Präsidenten Husni Mubarak Ende Januar geschlossen. Am Freitag hatten die ägyptischen Behörden den Übergang bereits für Reisen in den Gazastreifen geöffnet. Damit war es Palästinensern wieder möglich, aus Ägypten zurückzukehren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS