Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aus Sicht der Eurostaaten hat Griechenland alle Bedingungen für die Auszahlung der nächsten Rate an Hilfsgeldern erfüllt. Das haben Vertreter der 17 Staaten mit der Eurowährung in einer Telefonkonferenz festgestellt

"Insgesamt vier Milliarden Euro sollen ausgezahlt werden, vorausgesetzt, die nationalen Genehmigungsverfahren sind abgeschlossen", sagte der Sprecher von EU-Währungskommissar Olli Rehn am Freitag.

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hatte bereits am Mittwoch erklärt, Griechenland erfülle fast alle Bedingungen für die Auszahlung von 2,5 Mrd. Euro aus dem Hilfsfonds EFSF. Hinzu kommen laut EU-Kommission 1,5 Mrd. Euro, die die nationalen Notenbanken durch Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) eingenommen haben.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS