Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Das AHL-Team von Rochester verliert auch sein zweites Spiel am diesjährigen Spengler Cup. ZSKA Moskau gewinnt sein erstes Spiel mit 4:3 dank Doppeltorschütze Igor Grigorenko.
Die 6303 Fans (ausverkauft) mussten bis zur 15. Minute aufs erste Tor warten: Igor Grigorenko trifft im Powerplay für ZSKA Moskau, als Joël Armia auf der Strafbank sass. Für das erste Rochester-Tor an diesem Turnier (das AHL-Team hatte am Donnerstag 0:5 gegen Servette verloren) sorgte Philip Varone fünf Sekunden vor Drittelsende, als er aus kurzer Distanz Rastislaw Stana bezwingen konnte.
Varone hatte auch im zweiten Drittel seinen Stock im Spiel, als er 28 Sekunden nach Drittelsende Luke Adam mustergültig bediente. Alexander Radulow erzielte in der 24. Minute den Ausgleich für die Russen, die erst am Vortag im Bündnerland eingetroffen waren.
Im letzten Drittel war es zuerst Nikolai Prokhorkin, der in der 49. Minute nach Vorarbeit von Altstar Sergej Fedorow mit dem zweiten Powerplay-Tor die Führung erzielte, ehe Igor Grigorenko mit seinem zweiten Treffer (55.) den Sieg sicherte. Das Anschlusstor durch Joël Armia fiel mit der Schlusssirene.
Am Abend greift auch Gastgeber HC Davos ins Turnier ein gegen Vitkovice, das am Vorabend Team Canada unterlegen war.

SDA-ATS