Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wenige Tage nach dem sportlichen Abstieg aus der österreichischen Bundesliga in die 2. Division zieht sich der SV Grödig freiwillig aus dem Profi-Fussball zurück.

Die Lizenz hätte der Klub aus der 7000-Einwohner-Gemeinde in der Nähe von Salzburg zwar bekommen, doch sei es besser, im Amateur-Fussball weiterzumachen, erklärte Präsident Christian Haas. Grödig soll in der nächsten Saison in der Regionalliga West (3. Liga) spielen.

Grödig spielte zuletzt drei Jahre in der Bundesliga. In der ersten Saison erreichte es unter dem aktuellen YB-Trainer Adi Hütter fast sensationell den 3. Platz und stand in der Qualifikation für die Europa League. Dort scheiterte Grödig an Zimbru Chisinau aus Moldawien. 2015 beendete Grödig die Meisterschaft unter Hütters Nachfolger Michael Baur auf Platz 8.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS