Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am frühen Sonntagmorgen ist der Vollmond so gross erschienen wie sonst nie im Jahr 2012. Der Erdtrabant kam der Erde so nahe wie sonst nie. Gesehen haben dürfte ihn aber kaum jemand in der Schweiz: Praktisch überall war der Himmel dicht bewölkt.

Um 5.35 Uhr Schweizer Zeit war der Mond voll, und nur fünf Minuten später durchlief er seine erdnächste Bahn. Dies geht unter anderem aus der Website des privaten Informationsdienstes astroInfo hervor.

Durch diese Nähe zur Erde schien der Mond besonders gross - etwa zehn Prozent grösser als wenn er am entferntesten Punkt seiner Umlaufbahn steht.

Vom grössten Vollmond des Jahres dürfte aber in der Schweiz kaum jemand etwas gesehen haben. Die Chance war "sehr klein", wie es bei MeteoSchweiz auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda hiess. In der Nacht von Samstag auf Sonntag sei der Himmel in der gesamten Schweiz bewölkt gewesen.

SDA-ATS