Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Um die Streithähne auseinander zu treiben, rückte die Polizei in Gelsenkirchen mit einem Grossaufgebot an. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/Joerg Sarbach

(sda-ats)

Im westdeutschen Gelsenkirchen hat die Polizei eine Massenschlägerei dutzender Menschen auf offener Strasse beendet. Laut Zeugen gingen am Sonntag gut 50 Menschen mit Flaschen, Baseballschlägern, Stühlen und Schlagwerkzeugen aufeinander los, wie die Polizei mitteilte.

Auch Steine seien bei dem Vorfall am späten Nachmittag geworfen worden. Fünf Beteiligte hätten in Spitälern medizinisch versorgt werden müssen. Drei Menschen seien "zur Verhinderung weiterer strafbarer Handlungen" in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei sprach rund 25 Platzverweise aus.

Die Polizei mobilisierte nach eigenen Angaben ein massives Aufgebot, bei dessen Eintreffen die Schläger dann aber rasch auseinander gegangen seien. "Weitere Gewalthandlungen konnten unterbunden werden", teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zur Ursache der Auseinandersetzung zwischen den rumänischstämmigen Kontrahenten dauerten noch an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS