Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Tinguely-Museum in Basel zeigte Renate Bertlmann 2016 ihre Installation "Washday". Sie hat den Grossen Österreichischen Staatspreis 2017 erhalten. (Archiv)

Keystone/GEORGIOS KEFALAS

(sda-ats)

Die Wiener Künstlerin Renate Bertlmann erhält den Grossen Österreichischen Staatspreis 2017. Die Auszeichnung ist mit 30'000 Euro dotiert.

Die bildende Künstlerin, die sich mit unterschiedlichen Ausdrucksformen beschäftigt, ist "eine der feministischen Pionierinnen, deren Werk weit über Österreich hinaus wirkt", so Kulturminister Thomas Drozda am Dienstag in einer Medienmitteilung.

Bertlmann habe "in ihrer rund 50-jährigen Schaffenszeit in ausserordentlich eindrucksvoller Weise Themen bearbeitet, die zum Widerspruch herausfordern", unterstrich der Minister weiter. Mit ihr wird erstmals seit 2009 wieder eine bildende Künstlerin mit dem Staatspreis bedacht. Damals erhielt Brigitte Kowanz die höchste Auszeichnung der Republik.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS