Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Golf - Golfer Henrik Stenson gewinnt als erster Europäer den mit einem Preisgeld von zehn Millionen Dollar dotierten FedEx-Cup. Der Schwede zeigt sich auf dem East Lake Golf Club in Atlanta, Georgia eiskalt.
Der 37-Jährige aus Göteborg spielte eine Schlussrunde mit 68 Schlägen und setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 267 Punkten vor den beiden Amerikanern Jordan Spieth und Steve Stricker (jeweils 270) durch. Für den vierten Turniersieg auf der PGA-Tour erhielt er ein Preisgeld von 1,44 Millionen Dollar. Der Skandinavier präsentierte sich in den vergangenen Wochen in der Form seines Lebens: Zweite Plätze bei der British Open in Muirfield und der World Golf Championship in Akron/Ohio, ein dritter Rang bei der PGA Championship in Rochester/New York sowie der Triumph beim zweiten Playoff-Turnier des FedExCups in Boston hatten Stenson zu einem heissen Anwärter auf den Jackpot gemacht.
Dank seines Erfolges beim letzten Turnier der amerikanischen PGA-Saison verdrängte Stenson in der FedEx-Cup-Rangliste den führenden Superstar Tiger Woods (USA) noch auf Rang zwei und sicherte sich somit den Jackpot von zehn Millionen Dollar. Woods landete in Atlanta mit 13 Schlägen Rückstand auf dem 22. Platz. FedEx, der Titelsponsor der 2007 eingeführten Jahreswertung der US-PGA-Tour, zahlt die 10 Millionen Dollar als "Rente" auf ein Konto ein, über das Stenson nach dem Ende seiner Karriere wird verfügen können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS