Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Polizei in Janesville sucht nach einem sehr gefährlichen Mann, der Waffen gestohlen hat und Anschläge in einem Pamphlet an US-Präsident Donald Trump angedeutet haben soll. (Archivbild vom Polizeieinsatz am Freitag)

KEYSTONE/AP The Janesville Gazette/ANGELA MAJOR

(sda-ats)

Die Polizei im US-Bundesstaat Wisconsin fahndet mit einem Grossaufgebot nach einem hochgefährlichen Mann. Rund 150 Beamte seien an der Suche nach dem 32-jährigen Joseph Jakubowski beteiligt, teilte die Polizei am Sonntag (Ortszeit) mit.

Jakubowski habe am Dienstag einen Waffenhändler in Janesville überfallen und dabei 16 Feuerwaffen erbeutet. Anschliessend habe er ein Auto in Brand gesetzt.

Der Verdächtige hatte nach Polizeiangaben ausserdem ein 161 Seiten langes Pamphlet an US-Präsident Donald Trump geschickt, in dem er die Politik seiner Regierung verurteilt und die soziale Ungerechtigkeit in den USA anprangert. Ein Arbeitskollege sagte aus, dass Jakubowski angekündigt habe, er wolle Waffen stehlen, um damit ein Attentat zu verüben. Zudem habe er sich bereits eine schusssichere Weste und einen Helm gekauft.

Die Schulen in dem Fahndungsgebiet blieben am Freitag geschlossen. Auch der Schutz der Kirchen in der Region wurde verstärkt, da der 32-Jährige in seinem Manifest auch anti-religiöse Standpunkte äusserte. Janesville ist die Heimatstadt des republikanischen Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, und liegt etwa 160 Kilometer nordwestlich von Chicago.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS