Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Groupe Mutuel 2010 mit höherem Gewinn und Kundenzuwachs

Der Krankenkassenverbund Groupe Mutuel hat im vergangenen Jahr einen Reingewinn von 97,9 Mio. Fr. erzielt. Das sind 9 Prozent mehr als 2009, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Das Geschäft mit den obligatorischen Krankenpflegeversicherungen war mit einem Gewinn von 8,5 Mio. Fr. wieder profitabel, nachdem die Versicherungsgruppe im Vorjahr hier noch ein Minus von 7,5 Mio. Fr. hinnehmen musste. Die Prämien lagen bei 2,66 Mrd. Fr. und damit 9,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Die Zahl der Grundversicherten lag Ende Jahr 5,0 Prozent höher als 2009 bei 907,587. Nach dem Beitritt des Krankenversicherers AMB per 1. Januar 2011 zählte die Groupe Mutuel gar 1,07 Mio. Grundversicherte.

Das Unternehmen stellt fest, dass die Kosten pro Grundversicherten weiter gestiegen sind. Betrugen sie im Vorjahr noch 3179 Franken, lagen sie im letzten Jahr bei 3205 Franken. Der grösste Teil der Ausgaben entfalle dabei auf den Spitalsektor.

Bei den Zusatzversicherungen sind die Prämien um 6,3 Prozent auf 494,7 Mio. Fr. gestiegen. Das Ergebnis belief sich auf 65,2 Mio. Franken.

Im Bereich Krankentaggeld wurden 150,2 Mio. Fr. umgesetzt (-3,3 Prozent), im Bereich Unfallversicherung waren es 86,8 Mio. Franken (+4,1 Prozent). Die berufliche Vorsorge verzeichnete einen Umsatz von 121,5 Mio. Franken (+4,0 Prozent), derjenige bei den Lebensversicherungen lag bei 62,0 Mio. Franken (+21,0 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.