Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Parteivorstand der Grünen empfiehlt ein Ja zur Initiative für die Abschaffung der Wehrpflicht und ein Nein zur Änderung des Arbeitsgesetzes für die Tankstellenshops. Zum Epidemiegesetz beschloss er Stimmfreigabe. Die Vorlagen kommen am 22. September zur Abstimmung.

Daneben diskutierte der Parteivorstand drei Initiativprojekte der Partei, wie die Grünen am Samstag mitteilten. Das eine Projekt visiert den bezahlbaren und ökologischen Wohnungsbau an, das zweite die gentechfreie Lebensmittelversorgung des Landes. Das dritte Initiativprojekt will ausländische Produkte belasten, wenn sie schweizerische Öko- und Sozialstandards unterschreiten.

Die Projekte gehen bis November zur Konsultation an die Kantonalparteien. Im weiteren gab der Grünen-Vorstand bekannt, falls nötig ein Referendum gegen die Koexistenzregelung für herkömmlichen und Gentech-Landbau zu unterstützen. Das Referendum gegen das Agrarprogramm 2014-17 lehnt er dagegen ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS