Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel - Zehn GSoA-Aktivisten haben am Freitagvormittag in Basel vor dem Sitz der Söldnerfirma Aegis gegen Privatarmeen demonstriert. Auf einem Transparent forderten sie, "das Geschäft mit dem Krieg" zu stoppen.
Die Aktivisten legten sich in Leintücher eingewickelt als symbolische Kriegsopfer auf den Boden, am Fuss hatten sie einen Zettel mit der Aufschrift "Aegis Defense Services" befestigt.
Das britische Sicherheitsunternehmen Aegis hatte seinen Holding-Sitz im März in Basel eingerichtet, wie kürzlich bekannt wurde. Aegis verdiene an den Kriegen und Konflikten dieser Welt, kritisiert die GSoA. Dieses "Geschäft mit dem Tod" dürfe in der Schweiz nicht gefördert werden.
Die GSoA verlangt ein Verbot von Privatarmeen in der Schweiz und ein verstärktes internationales Engagement für die Eindämmung von Söldnerfirmen weltweit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS