Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Rangierarbeiten in Chiasso haben sich am frühen Samstagmorgen fünf leere Zisternenwagen selbständig gemacht und einen Güterzug gerammt. Weil dabei ein mit Ethylenoxid gefüllter Waggon zur Seite kippte, mussten vorsorglich 80 Anwohner evakuiert werden.

Bei der geladenen Chemikalie handelt es sich um einen hochentzündlichen Stoff. Wie die Tessiner Polizei mitteilte, war zunächst unklar, weshalb sich die fünf Wagen vom Zug gelöst haben. Beim Unfall im Rangierbahnhof von Chiasso gab es keine Verletzten.

Feuer- und Chemiewehr waren mit 20 Mann und fünf Löschwagen im Einsatz. Als Vorsichtsmassnahme wurden 80 Anwohnerinnen und Anwohner evakuiert. Sie konnten am späten Nachmittag wieder nach Hause zurückkehren. Die Aufräumarbeiten dauerten den ganzen Tag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS