Navigation

Gut 200 Festnahmen in Brüssel bei Demo gegen Corona-Massnahmen

Teilnehmer einer nicht genehmigten Demonstration gegen die Ausgangssperre, organisiert von der Vereinigung «Vecht voor je recht» (Kämpfe für deine Rechte), protestieren vor dem Hauptbahnhof. Foto: Nicolas Maeterlinck/BELGA/dpa Keystone/BELGA/Nicolas Maeterlinck sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 31. Januar 2021 - 15:25 publiziert
(Keystone-SDA)

Bei nicht genehmigten Demonstrationen gegen die belgischen Anti-Corona-Massnahmen sind am Sonntag in Brüssel mindestens 200 Menschen festgenommen worden. "Wir beenden die Demonstration ausserhalb des Hauptbahnhofes", erklärte die Brüsseler Polizei auf Twitter. Alle Teilnehmer könnten gehen, wenn sie identifiziert seien und kein Grund für eine Festnahme vorliege.

Unter den Festgenommenen seien auch viele Fussballfans, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Polizei war mit grossem Aufgebot vor Ort, nachdem es in den benachbarten Niederlanden zu Ausschreitungen bei Protesten gegen Ausgehverbote gekommen war. In Belgien herrscht seit Wochen ein nächtliches Ausgehverbot, ohne dass es zu Gewalttaten gekommen war.

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.