Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Luzern kommt im letzten Heimspiel der Saison zu einem ungefährdeten 2:0 gegen den FC Sion. Beide Treffer erzielt Stürmer Daniel Gygax.
Obwohl es für die Innerschweizer nach dem gesicherten Ligaerhalt um nichts mehr ging und Sion immerhin noch um einen Platz in der Europa League spielt, dominierte der Gastgeber die Partie vor 11'724 Zuschauern mit Leichtigkeit. Die Treffer von Daniel Gygax nach 17 und 84 Minuten waren eigentlich ein zu knapper Lohn. Vor allem der zweifache Torschütze vergab einige gute Möglichkeiten.
Der FC Sion trat derweil so auf, wie er es in den letzten Wochen immer getan hat: unmotiviert und uninspiriert. Erst nach einer guten Stunde sorgte Ousama Darragi dafür, dass sich FCL-Keeper David Zibung strecken musste. Darragi war es auch der vor drei Wochen das letzte Sittener Tor in der Super League erzielt hatte. Das war vor 466 Minuten. Seither hat Sion fünfmal zu null verloren.
Luzern - Sion 2:0 (1:0)
swissporarena. - 11'724 Zuschauer. - SR Graf. - Tore: 17. Gygax (Winter) 1:0. 84. Gygax (Winter) 2:0.
Luzern: Zibung; Thiesson, Stahel, Puljic, Lustenberger; Renggli; Winter, Kasami (83. Neziraj), Hochstrasser (91. Muntwiler), Hyka; Gygax (89. Andrist).
Sion: Vanins; Vanczak, Lacroix, Adailton, Bühler; Veloso (46. Margairaz), Basha (56. Karlen), Ndoye, Regazzoni (72. Fedele); Darragi; Ndjeng.
Bemerkungen: Luzern ohne Wiss (gesperrt), Lezcano und Rangelov (beide verletzt). Sion ohne Marques (gesperrt), Gattuso, Gelson Fernandes und Adao (alle verletzt), Yoda, Lafferty, Aislan, Crettenand, Sauthier, Dingsdag und Mrdja (alle nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 12. Adailton. 29. Stahel (beide Foul). 77. Darragi (Unsportlichkeit). 78. Ndjeng (Reklamieren). 89. Margairaz (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS