Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hacker sind in die Computer der US-Börse Nasdaq OMX eingedrungen. Allerdings gebe es keine Hinweise darauf, dass die Angreifer Informationen über Kunden erlangt hätten, teilte der Börsenbetreiber per E-Mail am Samstagabend mit.

Auch die zahlreichen Handelsplattformen der Nasdaq seien nicht in Gefahr gewesen. Den Angaben zufolge wurden "verdächtige Dateien" auf US-Servern des Konzern gefunden. Auch sei eine internet-basierende Anwendung für Kunden potenziell betroffen.

Das FBI und andere Experten würden den Vorfall untersuchen. Der Börsenbetreiber verwies aber auch darauf, dass es immer wieder Hacker-Angriffe auf Unternehmen und Regierungen gebe.

Das "Wall Street Journal" berichtete, den Ermittlern zufolge könnte es mehrere Motive für die Hacker geben. Sie hätten es auf Handelsgeheimnisse oder die Gefährdung der nationalen Sicherheit absehen können, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS