Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Lernspiele-Anbieter VTech Holdings ist nach eigenen Angaben zum Ziel eines Hackerangriffs geworden. Rund fünf Millionen Nutzerkonten und damit verbundene Profile von Kindern wurden von dem Angriff auf eine Datenbank der in Hongkong ansässigen Firma betroffen.

Dies teilte VTech am Montag mit. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als einen der führenden Anbieter für elektronische Kinder-Lernspiele in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und Spanien.

Die angegriffene Datenbank enthält den Angaben zufolge Informationen über Nutzerprofile, darunter Namen, Passwörter und Mail-Adressen. Auch die Namen und Geburtsdaten von Kindern sollen dort gespeichert sein.

Kreditkarten-Daten sind der Firma zufolge nicht darunter, denn die würden auf der betroffenen Internet-Seite Learning Lodge nicht gespeichert. Über Learning Lodge können Spiele, E-Bücher und anderes Material für VTech-Produkte heruntergeladen werden.

Das Unternehmen versicherte, dass nach dem Hackerangriff vom 14. November "sofort" eine Untersuchung eingeleitet und Massnahmen gegen künftige derartige Attacken ergriffen worden seien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS