Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Schweizer Duo im Frauen-Bob ist an den Winterspielen in Pyeongchang drauf und dran, ein olympisches Diplom zu gewinnen.

Bei ihrer dritten Olympiateilnahme nach 2006 (10.) und 2010 (12.) liegt der erstmalige Gewinn eines Diploms für Sabina Hafner noch immer in Reichweite. Die 33-jährige Baselbieterin und ihre Anschieberin Rahel Rebsamen belegen nach zwei von vier Durchgängen den 9. Rang, 17 Hundertstel hinter dem letzten Diplomplatz.

Nach dem ersten Lauf hatte es für das beste Schweizer Frauenduo mit der achtbesten Zeit sogar noch besser ausgesehen. Die zweite Fahrt gelang aber nicht mehr gleich gut.

Zweikampf um Gold: Unterdog an der Spitze

An der Spitze zeichnet sich ein Zweikampf um Gold zwischen der überraschenden Deutschen Mariama Jamanka und der routinierten Amerikanerin Elana Meyers Taylor ab. Die beiden liegen nur sieben Hundertstel auseinander. Die 27-jährige Jamanka gewann noch nie ein Weltcuprennen, während die zweifache Weltmeisterin Meyers Taylor nach Bronze 2010 und Silber 2014 ihre olympische Medaillensammlung komplett machen könnte.

Die auf dem Papier stärkste Deutsche Stephanie Schneider liegt als Dritte bereits drei Zehntel zurück. Die Kanadierin Kaillie Humphries (5. mit 34 Hundertstel Rückstand) braucht am Mittwoch eine gewaltige Aufholjagd, wenn sie ihren Traum vom dritten Olympiasieg in Folge noch wahrmachen will.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS