Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Lewis Hamilton sichert sich im vom Regen beeinträchtigten Qualifying für den Grand Prix von Belgien die Pole-Position.
Hamilton fährt dank seiner fünften Pole-Position in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge von ganz vorne los. Im letzten Moment unterbot er die Zeiten von Weltmeister Sebastian Vettel und Mark Webber in den Red Bull und darf sich damit zum insgesamt 31. Mal über den besten Startplatz vor einem Grand Prix freuen.
Ein weiteres Mal spielte das Wetter verrückt in den Ardennen. Zu Beginn des ersten und just vor dem Start zum dritten Teil ging teils heftiger Regen über der Strecke in Francorchamps nieder. Der Niederschlag, der zum Auftakt nach wenigen Minuten nachliess und die abtrockende Piste sorgten für ein unerwartetes Fazit nach der ersten Tranche. Mit Giedo van der Garde im Caterham sowie Max Chilton und Jules Bianchi in den Marussia schaffte ein Trio den Sprung ins mittlere Segment, die im Normalfall am Ende des Klassements aufscheinen.
Nicht vom Glück begünstigt waren die Fahrer des Teams Sauber. Nico Hülkenberg klassierte sich als Elfter und verpasste die Teilnahme am Finale mit den besten zehn um 21 Tausendstel. Esteban Gutierrez gehörte zu jenen Fahrern, denen die sich bessernden Verhältnisse zum Verhängnis wurden. Je mehr die Strecke abtrocknete, desto mehr wurde der junge Mexikaner im Klassement. Der zweitletzte Startplatz ist das bittere Ergebnis für das nicht optimale Timing seiner Zeitenjagd. Das Verdikt ist für Gutierrez umso enttäuschender, zumal er drei Stunden zuvor im dritten freien Training mit Rang 7 eine starke Leistung gezeigt hat.
Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 3 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. 4 Nico Rosberg (De), Mercedes. 5 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 6 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 7 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 8 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 9 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 10 Felipe Massa (Br), Ferrari. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari. 12 Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes. 13 Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes. 14 Giedo van der Garde (Ho), Caterham-Renault. 15 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Cosworth. 16 Max Chilton (Gb), Marussia-Cosworth. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 18 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 19 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 20 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault. 21 Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. 22 Charles Pic (Fr), Caterham-Renault. - 22 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS