Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit Robin Haase und Yannick Hanfmann stehen zwei überraschende Spieler als erste Halbfinalisten bei den Swiss Open im Halbfinals.

Der 30-jährige Niederländer Haase eliminierte in 1:23 Stunden die Turniernummer 1 David Goffin aus Belgien. Haase, im ATP-Ranking im 50. Rang klassiert, verwertete seinen 1. Matchball, nachdem er im einseitigen zweiten Durchgang der ATP-Nummer 13 zweimal den Service abgenommen hatte.

Für Haase ist es der erste Sieg über den Belgier. Die ersten drei Duelle hatte er allesamt verloren: 2013 in Miami und zu Beginn dieses Jahres in Doha und Rotterdam. In Berner Oberland stand Haase bereits zweimal im Final, die er aber 2013 gegen Michail Juschni und 2016 gegen Feliciano Lopez verloren hat.

Hanfmann überrascht weiter

Im Halbfinal vom Samstag trifft Haase auf den deutschen Qualifikanten Yannick Hanfmann. Der 25-Jährige, der im ATP-Ranking nur an 170. Stelle steht und im Achtelfinal Feliciano Lopez (ATP 27) eliminierte, bezwang den Portugiesen in knapp zwei Stunden. Den ersten Satz ohne einen einzigen Breakball verlor Hanfmann noch im Tiebreak mit 10:12 gegen den Bezwinger des Schweizers Henri Laaksonen, im zweiten und dritten Durchgang gelangen ihm aber jeweils zwei schnelle Breaks zum 6:7, 6:2, 6:2.

Besser als Goffin machte es das zweite Gstaader Aushängeschild. Der als Nummer 2 gesetzte Spanier Roberto Bautista Agut hatte gegen den Usbeken Denis Istomin keine Probleme und setzte sich klar 6:3, 6:4 durch. Bautista Agut trifft im zweiten Halbfinal vom Samstag auf den Italiener Fabio Fognini (ATP 31), der sich gegen den Letten Ernests Gulbis (ATP 313) mit 6:3, 4:6, 6:3 durchsetzte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS