Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Post setzt an der Spitze ihrer gewinnträchtigsten Tochter Postfinance auf einen Nachfolger aus dem eigenen Haus. Finanzchef Hansruedi Köng löst auf 1. Januar 2012 Jürg Bucher ab. Bucher führt dann bis zu seiner Pensionierung nur noch die Post als Konzernchef.

Der Post-Verwaltungsrat ernannte Köng am Dienstag zum neuen Chef, wie VR-Präsident Peter Hasler am Mittwoch vor den Medien in Bern sagte. Der Personalentscheid gehört zur "stufenweisen Ablösung" von Jürg Bucher, der heute Post und Postfinance gemeinsam führt, voraussichtlich Mitte 2012 aber in Pension gehen wird.

Köng arbeitet seit 2003 bei Postfinance. Er leitet die Tresorerie und ist damit für die Investition der Kundengelder im In- und Ausland zuständig. Seit 2007 ist Köng zusätzlich auch Finanzchef.

Gemäss Hasler prüfte der Verwaltungsrat der Muttergesellschaft mehrere interne Kandidaten für die Nachfolge. Auf ein Verfahren mit externen Bewerbern verzichtete die Post, weil sie die Interessenten aus den eigenen Reihen als fähig genug betrachtete. Die Post setze damit nicht nur auf Kontinuität, sondern auch auf den eigenen Nachwuchs, sagte Hasler.

Breite Bankerfahrung

Der 45-jährige Köng blickt auf Tätigkeiten in zahlreichen Unternehmen zurück. Nach dem Wirtschaftsstudium an der Universität Bern sammelte er zunächst Erfahrungen bei der Schweizerischen Volksbank, welche 1993 in der CS aufging, und der Basler Kantonalbank. Später beriet er bei PriceWaterhouseCoopers international tätige Grossunternehmen.

Bevor er 2003 zur Postfinance wechselte, war Köng während zweier Jahre Geschäftsführer bei der Berner Risikokapitalgesellschaft BVgroup, die sich bei jungen Firmen engagierte. Privat ist Köng verheiratet und hat eine Tochter im Schulalter.

Was fehlt in Köngs Lebenslauf, ist die politische Erfahrung. Post-Präsident Hasler erklärte, Köng werde Unterstützung erhalten - beispielsweise vom noch zu bildenden Verwaltungsrat von Postfinance. "Er wird sich daran gewohnen", sagte Hasler. Köng erinnerte zudem daran, dass er als Geschäftsleitungsmitglied der Postfinance bereits an die politischen Diskussion einbezogen sei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS