Navigation

Hasselborg in den Spuren von Norberg

Dieser Inhalt wurde am 25. Februar 2018 - 03:32 publiziert
(Keystone-SDA)

Nach einem überraschend deutlichen Sieg von 8:3 Steinen im Final gegen Südkorea sind Schwedens Curlerinnen um Skip Anna Hasselborg die souveränen Olympiasiegerinnen.

Hasselborg tritt in die Spuren von Anette Norberg, die für Schweden 2006 in Turin und 2010 in Vancouver gewonnen hat, das erste Mal mit einem Finalsieg nach Zusatz-End über das Schweizer Team von Mirjam Ott.

Die Schwedinnen, die bislang weder eine Weltmeisterschaft noch eine Europameisterschaft für sich entschieden hatten, dominierten den Final gegen den überraschenden Round-Robin-Gewinner Südkorea um Skip Kim Eun-Jung von Beginn an. Die Vorentscheidung fiel mit einem Dreierhaus zum 7:2 im 7. End.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen