Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Als 22. Fahrer in der Motorradgeschichte schafft es Nicky Hayden in die "Hall of Fame". Der 34-jährige Amerikaner wird im Rahmen des GP von Valencia geehrt.

2006 war es Hayden, der Valentino Rossis Serie mit fünf WM-Titeln in Serie beendete. Der Amerikaner bestritt sämtliche seiner 215 WM-Rennen in der Königsklasse und liegt in dieser Rangliste hinter Rossi, Alex Barros und Loris Capirossi an 4. Stelle. Die Krönung seiner Karriere mit 3 Siegen, 28 Podestplätzen und fünf Pole-Positionen war die Saison 2006 mit dem WM-Titel.

In der aktuellen Saison liegt Honda-Fahrer Hayden vor seinem letzten Auftritt im MotoGP-Zirkus mit 16 Punkten auf dem 20. Platz, nächste Saison wechselt er in die Superbike-WM.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS