Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hayden schafft es in die "Hall of Fame"

Als 22. Fahrer in der Motorradgeschichte schafft es Nicky Hayden in die "Hall of Fame". Der 34-jährige Amerikaner wird im Rahmen des GP von Valencia geehrt.

2006 war es Hayden, der Valentino Rossis Serie mit fünf WM-Titeln in Serie beendete. Der Amerikaner bestritt sämtliche seiner 215 WM-Rennen in der Königsklasse und liegt in dieser Rangliste hinter Rossi, Alex Barros und Loris Capirossi an 4. Stelle. Die Krönung seiner Karriere mit 3 Siegen, 28 Podestplätzen und fünf Pole-Positionen war die Saison 2006 mit dem WM-Titel.

In der aktuellen Saison liegt Honda-Fahrer Hayden vor seinem letzten Auftritt im MotoGP-Zirkus mit 16 Punkten auf dem 20. Platz, nächste Saison wechselt er in die Superbike-WM.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.