Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Tabellenletzte Rapperswil-Jona ermöglicht in der 36. NLA-Runde Berns Rückkehr an die Spitze. Die Lakers besiegen den HCD 4:3 n.V., derweil der SCB den EVZ 6:4 niederringt.

Davos liess sich von Rapperswil "Lakersson" trotz einer 3:2-Führung erstmals seit über einem Jahr ausmanövrieren. Eine entscheidende Rolle kam beim Last-Minute-Umschwung den Tre-Kronor-Professionals zu: Danielsson erzwang den Ausgleich, Johansson markierte in doppelter Überzahl das Siegtor (62.).

Für das Spektakel des Spieltages sorgten die letztjährigen Playout-Teilnehmer Zug und Bern. Der EVZ führte nach 245 Sekunden 2:0 und in der 46. immerhin noch 4:3, ehe ihm in einer turbulenten Schlussphase der gesamte Ertrag entglitt. Ryan Gardner und Martin Plüss setzten die entscheidenden SCB-Akzente.

Fribourg (10./41) hat sich im Kampf um einen Playoff-Platz zurückgemeldet. Gegen den formstarken Direktkonkurrenten Biel (8./46) verschaffte sich Gottéron dank einer Doublette von Rückkehrer Bykow und Mauldin innerhalb von 45 Sekunden den entscheidenden 2:0-Vorteil. Erstmals seit November reihte Gerd Zenhäuserns Equipe dank dem 3:0 gegen den EHC zwei Siege aneinander.

Im 202. Derby verlängerte Lugano mit dem 5:3 gegen Ambri seine makellose Bilanz im neuen Jahr. 2015 sind die Bianconeri als einzige NLA-Equipe ungeschlagen. Beim ersten Auswärtserfolg im fünften Tessiner Rendez-vous der Saison zelebrierte der NHL-Rückkehrer Damien Brunner seine Torpremiere für die ambitionierte Squadra aus dem Sottoceneri.

Resultate: Fribourg-Gottéron - Biel 3:0 (2:0, 0:0, 1:0). Rapperswil-Jona Lakers - Davos 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 1:0) n.V. Zug - Bern 4:6 (1:0, 1:3, 2:3). Ambri-Piotta - Lugano 3:5 (0:1, 1:3, 2:1).

Rangliste: 1. Bern 36/74. 2. Davos 36/73. 3. ZSC Lions 36/71. 4. Lugano 35/65. 5. Zug 35/63. 6. Genève-Servette 35/52. 7. Lausanne 36/51. 8. Biel 36/46. 9. Kloten Flyers 35/42. 10. Fribourg-Gottéron 37/41. 11. Ambri-Piotta 36/38. 12. Rapperswil-Jona Lakers 35/26.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS