Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fechten - Max Heinzer bestätigt an den EM in Legnano (It) seine zuletzt bestechende Form. Gut zwei Wochen nach seinem Sieg am Grand Prix der Degenfechter in Bern gewinnt der knapp 25-jährige Schwyzer EM-Bronze.
Bereits im Vorjahr war Heinzer als Dritter bester Schweizer im Degen-Einzel der Männer bei den Kontinental-Titelkämpfen gewesen. In Legnano wurde er in den Halbfinals von Nikolai Nowosjolow (Est) gestoppt, dem aktuellen Weltranglisten-Ersten und Einzel-Weltmeister von 2010. Heinzer unterlag mit 9:15. Heinzer befand sich in diesem Gefecht nur zum Auftakt (1:0) in Führung.
Heinzer hatte bereits in der Vorrunde mit 6:0 Siegen imponiert. Dadurch schaffte er den direkten Sprung in die erste Hauptrunde. Und in den letzten 64 war Heinzer als Nummer 12 gleichzeitig topgesetzt.
Heinzer hatte an den Elite-EM neben den beiden Einzel-EM-Medaillen noch Team-Silber 2009 gewonnen. In diesem Jahr setzte sich Heinzer auf dem Weg zu Edelmetall unter anderen gegen den Italiener Matteo Tagliariol durch, den Olympiasieger 2008 von Peking. Diesem liess der Hobby-Fischer beim 15:10 keine Chance.
Legnano (It). EM. Männer. Degen-Einzel: 1. Pawel Suchow (Russ). 2. Nikolai Nowosjolow (Est). 3. Max Heinzer (Sz) und Jörg Fiedler (De). 5. Paolo Pizzo (It/Weltmeister 2011). 6. Tomasz Motyka (Pol). - Ferner die weiteren Schweizer: 30. Fabian Kauter. 35. Benjamin Steffen. 41. Florian Staub.
Final: Suchow s. Nowosjolow 15:12. - Halbfinals: Nowosjolow s. Heinzer 15:9. Suchow s. Fiedler 9:8.

SDA-ATS