Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der heisse Sommer 2015 hat den Appetit auf Raclette nicht verdorben. (Archivbild)

Keystone/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Der heisse, trockene Sommer 2015 hat den Appetit auf Raclette nicht verdorben. Die Produzenten stellten vergangenes Jahr 13'629 Tonnen des gewöhnlich heiss gegessenen Käses her, gut 7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Nachfrage in den Privathaushalten erhöhte sich im selben Zeitraum um 1,6 Prozent oder 145 Tonnen, wie der Verein Raclette Suisse am Dienstag mitteilte. Das sei umso bemerkenswerter, weil wegen des starken Frankens der Einkaufstourismus zugenommen und sich der Wettbewerb wegen des Russland-Embargos verschärft habe.

Der Verein Raclette Suisse passte seine Werbung an, wie er schrieb. Positiv ausgewirkt hätten sich die Platzierung von Raclette-Käse im neuen "Heidi"-Film und die daraus resultierenden TV-Spots. Den Verein Raclette Suisse gibt es seit 1994. Seither und bis 2015 stieg die Produktion des Käses um 52 Prozent auf 13'629 Tonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS