Navigation

Herrchen samt Hund aus unzugänglichem Gelände gerettet

Dieser Inhalt wurde am 20. Dezember 2009 - 17:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Biel - In der Region von La Heutte nördlich von Biel hat die Rega am Samstag einen Jäger mit der Rettungswinde geborgen und ins Spital gebracht. Er war im steilen, unzugänglichen Gelände gestürzt, rund 40 Meter abgerutscht und hatte sich verletzt.
In Zusammenarbeit mit einem Rettungsspezialisten des SAC gelang es der Besatzung der Rega-Einsatzbasis Bern, nicht nur den Jäger, sondern auch dessen Hund aus dem steilen Waldstück zu befreien. Für den kleinen Vierbeiner musste dabei eigens ein kleines "Rettungs-Gschtältli" improvisiert werden, wie die Rettungsflugwacht mitteilte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?