Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Soja aus Schweizer Anbau wird bei Hilcona bald zur Fertigware verarbeitet. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/Roberto Candia

(sda-ats)

Der Fertiggerichte-Produzent Hilcona folgt dem Trend nach vegetarischem Essen und steigt in die Tofu-Produktion ein.

Neue Esskulturen wie etwa Vegetarismus oder Veganismus dürften sich gemäss Mitteilung von Hilcona in den nächsten Jahren in der Schweiz noch verbreiten. Das Unternehmen ortet darum Wachstumspotenzial und will zu einem der wichtigsten Anbieter solcher Produkte werden.

Die neue Linie wird in Zusammenarbeit mit der Frostag Food-Centrum AG im bündnerischen Landquart hergestellt. Die Investitionen für die neuen Technologien, welche für die Produktion nötig sind, beziffert Hilcona auf 1,5 Millionen Franken. Hilcona gehört zur Bell-Gruppe, welche wiederum zu Coop gehört.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS