Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ex-US-Aussenministerin Hillary Clinton ist in die Wahlkampfarena zurückgekehrt. Die ehemalige First Lady warb dabei vor jubelnden Anhängern für die Unterstützung ihres langjährigen politischen Weggefährten Terry McAuliffe.

Dieser bewirbt sich für den frei werdenden Posten des Gouverneurs von Virginia. Es war ihr erster grosser politischer Termin in der Öffentlichkeit seit sie ihren Posten als Chefdiplomatin im Kabinett von Präsident Barack Obama im Februar an John Kerry übergab.

Der Auftritt dürfte Spekulationen anheizen, ob Clinton sich auf die Kandidatur der Demokraten für die Präsidentenwahl in drei Jahren bewirbt. 2008 war sie bei den parteiinternen Vorwahlen Obama unterlegen, der anschliessend das Weisse Haus für die Demokraten zurückeroberte und 2012 erfolgreich verteidigte.

Clinton, die in Kürze 66 Jahre alt wird, hatte erklärt, noch nicht so weit zu sein, darüber nachzudenken, ob sie 2016 antreten möchte. Seit ihrem Rückzug aus dem Kabinett Obamas, den sie frühzeitig bekanntgegeben hatte, war sie zwar regelmässig öffentlich in Erscheinung getreten, nicht aber im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung.

Die Frau von Ex-Präsident Bill Clinton verfügt über eine grosse Anhängerschaft. Die mehr als 700 freien Eintrittskarten für ihren Auftritt am Samstag in einem Theater in dem Washingtoner Vorort Falls Church waren rasch vergriffen.

Die Zuhörer stellten sich bereits Stunden vor Clintons Rede an, um gute Plätze zu bekommen. Viele trugen Anstecker mit der Aufschrift "Ready for Hillary" - "Bereit für Hillary".

SDA-ATS