Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der Nacht auf Donnerstag feiert Jonas Hiller beim 2:0-Heimsieg der Anaheim Ducks gegen die Phoenix Coyotes seinen ersten Shutout der Saison. Auch Sven Bärtschi gewinnt mit Calgary seine Partie.
Nachdem Jonas Hiller in den vergangenen Wochen des öfteren auf der Bank der Ducks Platz nehmen musste, dankte der Schweizer in der Partie gegen Phoenix das in ihn gesetzte Vertrauen mit einer makellosen Leistung. Der 30-Jährige entschärfte alle 18 Schüsse und war massgeblich am Vollerfolg beteiligt. Zurecht wurde Hiller nach dem Spiel zu den Top 3 der Partie gewählt. Für den ehemaligen Goalie des HC Davos war es der erste Shutout in der laufenden Saison. Hiller scheint demnach rechtzeitig in Form zu kommen, um den Kampf um den Goalieposten bei den Ducks gegen den Schweden Vikor Fasth neu zu lancieren.
Neben Jonas Hiller spielte mit Luca Sbisa auch der zweite Schweizer in den Reihen der Ducks. Der Verteidiger zeigte einige gelungene Offensivaktionen und stand in 20 Minuten Einsatzzeit bei beiden Toren Anaheims auf dem Eis.
Sven Bärtschi gewann mit den Calgary Flames gegen die San Jose Sharks 4:1. Der Schweizer erhält nach wie vor wenig Eiszeit und spielte lediglich 8 Minuten. Lange war die Partie 1:1 gestanden, ehe Blake Comeau in der 53. Minute das wegweisende 2:1 gelang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS