Alle News in Kürze

Der Riesenslalom in Garmisch wird eine Beute von Marcel Hirscher. Der Österreicher siegt souverän vor Matts Olsson. Justin Murisier (8.) und Loïc Meillard (12.) sorgen für die Schweizer Lichtblicke.

Marcel Hirscher, nach dem ersten Lauf Zweiter, holte sich seinen 43. Weltcupsieg, den 20. in dieser Disziplin, mit 1,5 Sekunden Vorsprung vor Matts Olsson. Der 28-jährige Schwede erreichte seinen ersten Podestplatz auf oberster Stufe. Dritter wurde der Deutsche Stefan Luitz. Der nach halbem Pensum mit neun Hundertsteln Vorsprung führende Franzose Alexis Pinturault fiel hingegen am Nachmittag auf den 4. Platz zurück.

Justin Murisier klassierte sich in Garmisch als bester der vier Schweizer im Finaldurchgang als Achter. Der Walliser, Zwölfter nach dem ersten Lauf, verbesserte sich am Nachmittag um vier Positionen und damit zu seinem zweitbesten Riesenslalom-Resultat der Karriere. Auf den überragenden Sieger Hirscher büsste er 2,59 Sekunden ein. Eine noch bessere Platzierung vergab Murisier am Morgen mit einem Schnitzer kurz vor dem Ziel.

Meillard mit zweitbester Laufzeit

Eine starke Vorstellung bot im zweiten Durchgang auch Loïc Meillard. Der 20-jährige Walliser, der zu den hoffnungsvollsten Talenten im Schweizer Skisport gehört, stiess mit zweitbester Laufzeit (hinter Hirscher) um 13 Positionen in den 12. Rang vor. Mit seinem zweitbesten Weltcup-Ergebnis sicherte er sich wohl auch einen Platz im Kader für die WM in St. Moritz.

Noch kurz vor Weihnachten sah es für Meillard weit weniger gut aus, nachdem er sich wegen einer Meniskusverletzung am rechten Knie einer Operation unterziehen musste. Dank optimalem Heilungsverlauf war ihm aber innert weniger Wochen eine Rückkehr auf den Schnee möglich.

Weltcup-Punkte gab es am Sonntag auch für Gino Caviezel (18.) und Carlo Janka (28.). Gut möglich, dass dieses Schweizer Quartett in knapp drei Wochen in St. Moritz auch den WM-Riesenslalom bestreiten wird.

Garmisch-Partenkirchen (GER). Weltcup-Riesenslalom der Männer: 1. Marcel Hirscher (AUT) 2:39,95. 2. Matts Olsson (SWE) 1,50 zurück. 3. Stefan Luitz (GER) 1,95. 4. Alexis Pinturault (FRA) 2,05. 5. Mathieu Faivre (FRA) 2,41. 6. Felix Neureuther (GER) 2,45. 7. Henrik Kristoffersen (NOR) 2,57. 8. Justin Murisier (SUI) 2,59. 9. Florian Eisath (ITA) 2,64. 10. Luca De Aliprandini (ITA) 2,85.

11. Leif Kristian Haugen (NOR) 3,02. 12. Loïc Meillard (SUI) 3,06. Ferner: 18. Gino Caviezel (SUI) 3,49. 21. Victor Muffat-Jeandet (FRA) 3,73. 28. Carlo Janka (SUI) 6,34. - 29 der 30 Finalisten klassiert. - Ausgeschieden: Roland Leitinger (AUT).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze