Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nico Hischier mit New Jersey und Nino Niederreiter mit Minnesota feiern in der NHL wichtige Heimsiege. Die beiden Schweizer bleiben bei den Siegen jedoch eher unauffällig.

Nico Hischier zählte beim starken 5:1-Auftritt gegen die zuletzt in acht Spielen de suite erfolgreichen Los Angeles Kings nicht zu den prägenden Figuren. Der Walliser Nummer-1-Draft sammelte während seiner 16 Minuten Eiszeit keine Skorerpunkte - einzig eine Strafe wegen übertriebener Härte stand für den 18-Jährigen nach Spielschluss zu Buche.

Zum Matchwinner für die Devils avancierte der 26-jährige Kanadier Taylor Hall. Der Flügel steuerte beim ersten Sieg nach zuletzt zwei Niederlagen für die Devils die Tore zum 2:0 und 3:0 bei.

Wie Hischier gelang auch Niederreiter beim 2:1-Heimsieg nach Penaltyschiessen der Minnesota Wild gegen die Calgary Flames nichts Spielentscheidendes. Niederreiter und seine Kollegen konnten sich bei Ersatzgoalie Alex Stalock für den Sieg bedanken.

Der 30-Jährige, der in St. Paul geboren und aufgewachsen ist, ersetzte zum Start des zweiten Drittels Stammgoalie Devan Dubnyk, nachdem sich dieser am Unterkörper verletzt hatte. Stalock kassierte zwar kurz vor Ende des 2. Drittels das Tor zum 1:1, bewahrte sein Team danach aber im Penaltyschiessen mit vier Paraden vor einer Niederlage. Dank dem Sieg gegen die Flames steht Minnesota vorerst wieder auf einem Playoff-Platz.

Malgin verletzt, Andrighetto und Sbisa mit Niederlagen

Für Denis Malgin mit Florida, Sven Andrighetto mit Colorado und Luca Sbisa mit den Vegas Golden Knights verlief der NHL-Abend nicht nur ohne persönliches Erfolgserlebnis, die Schweizer müssen zusätzlich noch eine Niederlage ihres Klubs wegstecken. Ein besonders bitterer Abend erlebte dabei Malgin. Der 20-jährige Oltner zog sich bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung der Panthers in Chicago gegen die Blackhawks eine Verletzung zu. Nach einem harten Check von Chicagos Connor Murphy zu Beginn des ersten Drittels konnte Malgin nicht mehr aufs Feld zurückkehren. Wie schwer sich Malgin verletzt hat, ist noch unklar.

Andrighetto musste sich mit Colorado auswärts bei den Washington Capitals mit 2:5 geschlagen geben. Für Sbisa und die Golden Knights setzte es eher überraschend eine 2:3-Heimniederlage nach Penaltyschiessen gegen die Carolina Hurricanes ab, das Schlusslicht der Metropolitan Division.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS