Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hochstrasse in Brasília bricht zusammen

Nach dem Zusammenbruch einer Hochstrasse in Brasilia räumt der Gouverneur ein: Die Infrastruktur der Stadt ist marode.

KEYSTONE/AP/ERALDO PERES

(sda-ats)

Im Zentrum der brasilianischen Hauptstadt Brasília ist ein Teil einer Hochstrasse eingestürzt. Das Betonteil begrub am Dienstag zwei Autos unter sich und beschädigte zwei weitere, wie das Nachrichtenportal "G1" berichtete.

Verletzt wurde nach Angaben des Zivilschutzes beim Unglück niemand. Nach Einschätzung des Leiters des Strassenbauamtes des Hauptstadtbezirks, Henrique Luduvice, könnten noch weitere Teile der Hochstrasse beschädigt worden sein. Es seien Risse in der Strasse zu erkennen, sagte er.

Gouverneur Rodrigo Rollemberg räumte ein, der Strassenabschnitt sei nicht ausreichend in Stand gehalten worden. "Brasília ist eine alternde Stadt. Sie besteht aus Beton und erfordert Instandhaltungs- und Verstärkungsarbeiten an den Bauwerken", sagte er.

Tatsächlich ist Brasília eine der jüngsten Städte des südamerikanischen Landes. Die Hauptstadt wurde am Reissbrett entworfen und 1960 eingeweiht.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.