Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Das berühmte löchrige Tornetz von Hoffenheim aus dem Skandalspiel gegen Leverkusen wird zugunsten der Aktion "Ein Herz für Kinder" versteigert.
"Das Netz hat für Aufregung und Ärger gesorgt. Da ist der gute Zweck ein schöner Ausgleich für den entstandenen Schaden", sagte Hoffenheims Geschäftsleiter Peter Rettig. Auf der Gala "Ein Herz für Kinder" am 7. Dezember soll das 4,5 Kilogramm schwere Teil versteigert werden.
Durch ein Loch im Netz hatte Leverkusens Stefan Kiessling bei 2:1-Sieg am Freitagabend ein "Phantom-Tor" erzielt. Der Protest der Hoffenheimer gegen die Spielwertung ist vom Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes noch nicht verhandelt worden.

SDA-ATS