Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der Schweizer Eishockey-Nationaltrainer Sean Simpson hat mit den Stürmern Grégory Hofmann (Davos) und Joël Vermin (Bern) zwei Neulinge für die nächsten zwei Länderspiele aufgeboten.
In Stavanger trifft das Schweizer Team zuerst auf Norwegen (Donnerstag, 7. Februar) und einen Tag später auf die Slowakei (Freitag, 8. Februar). Zwei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer wurden von Simpson nominiert. Mit Benjamin Conz (Fribourg-Gottéron) und Lukas Flüeler (ZSC Lions) testet Simpson zudem zwei Zukunftshoffnungen bei den Torhütern
Nationaltrainer Simpson sagt über die Neulinge Hofmann und Vermin: "Beide Spieler haben in der laufenden Meisterschaft starke Leistungen gezeigt und sich dieses Aufgebot für die Nationalmannschaft verdient." Vermin, vor dem Spiel vom Freitag gegen Genève-Servette viertbester Skorer beim SCB (12 Tore und 16 Assists), war bereits im Dezember für die Arosa Challenge vorgesehen gewesen. Eine Verletzung hielt ihn damals von seinem ersten Einsatz in der Nationalmannschaft ab. Der auf diese Saison hin von Ambri-Piotta zu Davos gewechselte Hofmann brachte es in bislang 40 Saisonspielen auf 24 Skorerpunkte (13 Tore).
Der nächste Schweizer Länderspiel-Gegner Norwegen ist an der WM vom 3. bis 19. Mai 2013 in Stockholm (Sd) und Helsinki (Fi) in derselben Gruppe wie die Schweiz eingeteilt. Norwegen hatte an den letzten beiden WM im Gegensatz zur Schweiz jeweils die Viertelfinals erreicht. Der WM-Partie in Stockholm dürfte deshalb wegweisenden Charakter im Kampf um den Einzug in die Top 8 zukommen. Das bevorstehende Vorbereitungsspiel gegen Norwegen im Rahmen des Februar-Zusammenzuges ist zugleich der letzte Test gegen diesen Gegner vor der WM.
Die Nationalmannschaft trainiert am Dienstag, 5. Februar, von 16.00 bis 18.00 in der Kolping Arena von Kloten. Es ist dies das einzige Training auf Schweizer Eis vor der Abreise nach Norwegen.
Das Aufgebot für den Februar-Break vom 5. - 9. Februar 2013 und Länderspiele in Stavanger (Donnerstag, 7. Februar, gegen Norwegen und Freitag, 8. Februar, gegen die Slowakei). Torhüter (2): Benjamin Conz (Fribourg-Gottéron), Lukas Flüeler (ZSC Lions). - Verteidiger (8): Robin Grossmann, Tim Ramholt (beide Davos), Severin Blindenbacher (ZSC Lions), Eric Blum (Kloten Flyers), Alessandro Chiesa (Zug), Philippe Furrer (Bern), Steve Hirschi (Lugano), Thomas Wellinger (Biel). - Stürmer (12): Andres Ambühl, Morris Trachsler, Luca Cunti (alle ZSC Lions), Grégory Sciaroni, Grégory Hofmann (beide Davos), Paul Savary, Juraj Simek (beide Genève-Servette), Andrej Bykow (Fribourg-Gottéron), Inti Pestoni (Ambri-Piotta), Joël Vermin (Bern), Simon Moser (SCL Tigers), Benjamin Plüss (Fribourg-Gottéron).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS