Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Allgemeines - Der Snowboarder Jan Scherrer und die Skirennfahrerin Wendy Holdener sind von der Stiftung Schweizer Sporthilfe als Nachwuchsathleten des Jahres 2011 ausgezeichnet worden.
Als bestes Nachwuchsteam geehrt wurden die Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich/Nina Betschart. Die Sporthilfe überreichte die Preise traditionell an einer Gala auf Schloss Lenzburg. Insgesamt schüttete die Stiftung, die den Preis zum 31. Mal verlieh, an diesem Abend 47'000 Franken zur Förderung von leistungsorientierten Schweizer Nachwuchssportlern aus. 150 geladene Gäste aus Sport und Wirtschaft, unter ihnen auch die aktuellen Curling-Weltmeisterinnen um Mirjam Ott, erwiesen den Schweizer Zukunftshoffnungen die Ehre. Die Nominierten aus elf Disziplinen hatten 2011 allesamt Spitzenrangierungen an einer Europa- oder Weltmeisterschaft in der jeweils höchsten Juniorenkategorie erreicht.
Scherrer und Holdener, die von einer 15-köpfigen Journalisten-Jury ausgewählt wurden, erhielten nebst einer Urkunde je 12'000 Franken im Rahmen einer Fördervertrags und einen persönlich gravierten Sieger-Ring. Die Beachvolleyballerinnen durften einen Siegerscheck über 15'000 Franken entgegen nehmen. Holdener darf zudem am Super10Kampf im kommenden Herbst starten; in einer Internetabstimmung wurde sie zum Publikumsliebling erkoren. Die Lobreden beim festlichen Event in Lenzburg hielten die Olympiamedaillen-Gewinner Fabienne Dirksen (Reuteler), Sergej Aschwanden und Beat Hefti.

SDA-ATS