Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Katinka Hosszu sichert sich am letzten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Windsor über 100 m Delfin ihre siebente Goldmedaille an diesen Titelkämpfen. Zudem wird die Ungarin zweimal Zweite.

Damit war die 27-jährige Hosszu die überragende Schwimmerin in Kanada und machte ihrem Übernamen als "Eiserne Lady" alle Ehre. Hosszu, die schon im August an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro dreimal zuoberst auf dem Podest gestanden hatte, kann sich nun 17-fache Weltmeisterin (inklusive Langbahn) nennen.

Bei den Männern war der Südafrikaner Chad Le Clos mit drei Gold- und einer Silbermedaille der erfolgreichste Athlet. Ausserdem zeichnete der 24-Jährige über 100 m Delfin (48,08) für den einzigen Weltrekord in einer Einzeldisziplin verantwortlich. Die USA schloss die Kurzbahn-WM mit achtmal Gold, 15mal Silber und siebenmal Bronze als beste Nation ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS