Navigation

Houston als erstes Team aus dem Westen in den Playoffs

Dieser Inhalt wurde am 12. März 2018 - 08:40 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Houston Rockets mit Clint Capela stehen in der NBA als Playoff-Teilnehmer fest. Die Rockets sichern sich den Einzug mit einem 105:82-Sieg im Texas-Derby bei den Dallas Mavericks.

Capela stand 23 Minuten auf dem Parkett. Der Genfer realisierte vier Punkte und acht Rebounds.

Houston feierte den Erfolg ohne Superstar James Harden, der wegen Kniebeschwerden geschont wurde. Chris Paul und Eric Gordon (24 beziehungsweise 26 Punkte) waren in Hardens Abwesenheit die erfolgreichsten Punktesammler der Rockets.

Die Rockets sind das erste Team aus der Western Conference, das die Playoffs erreichte. Als Leader im Westen halten sie aktuell bei 52 Siegen aus 66 Saisonspielen. Im Osten lösten die Toronto Raptors und die Boston Celtics bereits vor den Rockets ihre Playoff-Tickets.

Toronto hatte unlängst eine 17 Siege umfassende Erfolgsserie von Houston gestoppt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen